Ihr Landtagsabgeordneter für die Südwestpfalz

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

seit 2001 vertrete ich als Abgeordneter den Wahlkreis 47 Pirmasens-Land im rheinland-pfälzischen Landtag. In den letzten Jahren konnte ich mich als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion in besonderem Maße für die Belange meiner Mitbürgerinnen und Mitbürger in Mainz stark machen. Zusammen mit der sozial-demokratisch geführten Landesregierung wurde in den vergangenen Jahren viel erreicht, um unsere schöne Heimat noch lebens- und liebenswerter zu gestalten. Seit 1997 ist mehr als eine Milliarde Euro an Landesmitteln in die Südwestpfalz geflossen. Dank Ihrer Unterstützung bei der Wahl am 13. März 2016 kann ich mich auch weiterhin mit der notwendigen Beharrlichkeit für meine Mitmenschen im Landtag einsetzen.

Herzliche Grüße
Alexander Fuhr, MdL

 
 

Allgemein„Jetzt für Schüler-Landtag 2018 bewerben!“

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Alexander Fuhr, ermuntert Schulklassen aus unserer Region, sich für den nächsten Schüler-Landtag zu bewerben, der am 6. März 2018 in Manz im Plenarsaal im Landesmuseum  stattfindet. Auch im kommenden Jahr lädt Landtagspräsident Hendrik Hering wieder vier Schulklassen der 10. Jahrgansstufe aus verschiedenen Schularten und unterschiedlichen Regionen des Landes ein, um für einen Tag im Parlament die Rollen der Abgeordneten zu übernehmen. Bewerbungen für die Teilnahme an diesem spannenden Projekt politischer Bildung sind nach Angaben von Alexander Fuhr noch bis zum 16. Oktober möglich.

Veröffentlicht am 22.09.2017

 

Allgemein„An der täglichen Postzustellung darf nicht gerüttelt werden“

In diesen Tagen ist öffentlich geworden, dass die Deutsche Post probeweise in manchen Gegenden die Postzustellung reduziert hat. Briefe werden dort nur noch an wenigen Werktagen zugestellt. Dazu erklärt Alexander Fuhr, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion: „Die tägliche Postzustellung ist für viele Menschen von großer Bedeutung. Sie empfinden es als wichtigen Pfeiler der Grundversorgung, dass ein Zusteller von Montag bis Samstag täglich die Häuser und Wohnungen aufsucht. Aus Sicht der SPD-Landtagsfraktion ist es sehr problematisch, falls die Deutsche Post beantragen und durchsetzen möchte, seltener Briefe und sonstige Sendungen auszuliefern. In anderen Staaten wie Dänemark ist die tägliche Postzustellung aus betriebswirtschaftlichen Gründen bereits über Bord geworfen worden. In Deutschland gibt es aus guten Gründen eine rechtlich normierte Pflicht, an sechs Tagen pro Woche zuzustellen. Aus Sicht der SPD-Fraktion darf es keine Aufweichung dieser Dienstleistungspflicht geben.“

Veröffentlicht am 18.09.2017

 

AllgemeinAelxander Fuhr zu den abermaligen Äußerungen von Michael Schreiber zum Schulgesetz und zum Erhalt kleiner Grundschulen

„Das Ziel von Herrn Schreibers Aussagen war, mir mangelnden Einsatz für den Erhalt von Grundschulen zu unterstellen. Er behauptete, dass ich als örtlicher Abgeordneter einen CDU-Antrag im Landtag abgelehnt habe, der einfach zum Erhalt der beiden betroffenen Grundschulen geführt hätte.

Gegen solche Unterstellungen gilt es deutlich Stellung zu beziehen. Das werde ich auch künftig so halten. Zudem habe ich klar inhaltlich begründet, warum ich den CDU-Gesetzesentwurf wegen seiner negativen Auswirkungen ablehne.

Veröffentlicht am 14.09.2017

 

AllgemeinPauschale Fördermittel des Landes für Krankenhäuser in Pirmasens, Zweibrücken und Rodalben

Das Land stellt den Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz auch in diesem Jahr pauschale Fördermittel in Höhe von 51,2 Millionen Euro zur Verfügung. Die Pauschalförderung wird den Krankenhäusern zusätzlich zu der Einzelförderung gewährt, die für größere Baumaßnahmen vorgesehen ist. Weitere Finanzmittel erhalten die Kliniken im Rahmen des Krankenhausstrukturfonds.

Nach Mitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Alexander Fuhr erhält das Städtische Krankenhaus Pirmasens eine Pauschalförderung in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro, das St. Elisabeth-Krankenhaus in Rodalben wird mit 268 485 Euro unterstützt. Das Nardiniklinkum mit den Standorten Landstuhl und Zweibrücken bekommt einen Betrag in Höhe von 1 208 128 Euro.

Veröffentlicht am 13.09.2017

 

AllgemeinZu den Äußerungen von Michael Schreiber zum Schulgesetz und zum Erhalt kleiner Grundschulen erklärt Alexander Fuhr:

„Wer zu dem Thema Schulgesetz erkennbar so wenig Ahnung hat wie Michael Schreiber, der kann dazu tatsächlich nicht mehr sagen. Aber offensichtlich ist es Zweck der verkürzten Darstellung von Herrn Schreiber, meine Arbeit zu diffamieren.

Das Schulgesetz schreibt vor, dass jede Grundschule eine Mindestgröße haben muss, die in bestimmten Ausnahmefällen unterschritten werden darf. Diese grundsätzliche Vorgabe von mindestens einer Klasse pro Jahrgang an Grundschulen wurde - übrigens unter einer CDU-Regierung – mit Bedacht gewählt.

Veröffentlicht am 08.09.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

 

Alexander Fuhr bei facebook

 

Kontakt Bürgerbüro

Alexander Fuhr, MdL
Grabenstr. 1
66994 Dahn

Tel.: 06391/910794
Fax.: 06391/910795
Email: buergerbuero@alexanderfuhr.de

 

Links

Alexander Fuhr ist auch Bürgermeister der Stadt DAHN

Stadt Dahn